Deiche in der Heide
 
Mulde bei Bad Düben

Der Bau von Flussdeichen ist nicht nur eine kostspielige, sondern auch eine sehr verantwortungsvolle Angelegenheit. Deichbau war zu allen Zeiten eine Gemeinschaftsaufgabe, die ursprünglich von Deichgemeinschaften durchgeführt, später jedoch eine staatliche Aufgabe wurde. Die Strenge der Deichordnung früherer Zeiten lässt erkennen, welchen Stellenwert man dem Schutz und der Instandhaltung von Deichen beigemessen hat.

Die Mulde und ihre Hochwasserschutzanlagen hatten eine wesentliche landschaftsprägende Bedeutung für große Teile unseres Gebietes, besonders im Abschnitt zwischen Eilenburg, Bad Düben und Löbnitz. In vielen Jahrhunderten ist aus dem Tal der Mulde eine bis zu mehreren Kilometern breite Flussniederung geworden, in der die Mulde mäandriert und mitunter auch mehrere Flussarme ausgeprägt hat.

 


zurück