Das Bundesradfahrerdenkmal

 

Kriegerdenkmäler gibt es ja noch zahlreich, sofern sie nicht in den Jahren nach 1945 entfernt werden mussten. Heute nun, d.h. seit der Wende, stehen sie sämtlich unter Denkmalschutz.
Ein besonderes Kriegermonument steht im Kurpark von Bad Schmiedeberg: das Bundesradfahrerdenkmal. Dieser wuchtige Bau wurde vom "Bund Deutscher Radfahrer" e.V. durch Spendensammlungen finanziert und den 1914 bis 1918 gefallenen Kameraden gewidmet. die Einweihungsfeier am 17. Juni 1923 - vor 75 Jahren also - vereinte Tausende Mitglieder des Bundes Deutscher Radfahrer.
Zwar konnte in der Zeit vor der Wende ein Abriss des Denkmals verhindert werden, aber es wurde auch nichts zu dessen Erhaltung getan.
So kam der Wunsch auf, die Säule zu restaurieren und im Rahmen der Erweiterung der gefallenen Radfahrer des 2. Weltkriegs zu gedenken.
Die Neueinweihung fand am 19. Juni 1993 statt.

Das Bundesradfahrerdenkmal


Zurück zur Übersicht