Bad Düben - Bad Schmiedeberg

Burg Düben - Kurpark - ehemaliges Waldkrankenhaus - Siebenarmsäule - Schöne Aussicht - Großwig - Kurpark - Kurhaus Bad Schmiedeberg

Strecke: 12 Kilometer
Markierung:  
empfohlene Gaststätte:  

Die Wanderung beginnen wir an der Burg. Von dort aus geht es in nördlicher Richtung zum Kurpark, über die B 2, am Obermühlenteich vorbei und weiter auf einem schönen, nach Tornau führenden Fußweg. Gleich zu Beginn werfen wir einen Blick zum Wehr und können bis zum Alaunwerk herübersehen. Anschließend wandern wir den sogenannten Schwarzen Berg hinauf Oben befindet sich das Schullandheim. Auf der anderen Seite der B2 verweisen Schilder auf das Laufzentrum, wo die bekannten Heideläufe gestartet werden. Dann geht es immer nordwärts, die Reinharzer Straße entlang, vorbei am ehemaligen Waldkrankenhaus, dann kreuzen wir die Straße nach Söllichau, anschließend die nach Gräfenhainichen. Wir lassen uns nicht davon irritieren, daß au den Hinweisschildern nur Trebitz angegeben ist. Auf jeden Fall erreichen wir, wenn wir in Richtung Norden gehen, die Siebenarmsäule. Dieser interessante Wegweiser zeigt mit seinen Armen in sieben Richtungen. Hier laden Bänke zur Rast. Wir schlagen den Weg zur ,,Schönen Aussicht" ein und gelangen bald zu dem Ausflugslokal mit seinem 1910 eingeweihten Aussichtsturm. von dem aus wir den schönen Blick über die Heide genießen. Von dort aus wandern wir durch herrliche Wälder nach Großwig, erreichen den Kurpark von Bad Schmiedeberg, erblicken das beeindruckende Kurhausgebäude (1905-1908 erbaut) und rasten im Gartenlokal dort. Auch lohnt ein Spaziergang durch die schöne Heidestadt: schöne Bürgerhäuser mit sehenswerten Portalen, Stadtkirche (1453/54), Rathaus (1570) mit Heimatstube sowie mit Galerie und Café. Per Bahn oder mit dem Bus kehren wir nach Bad Düben zurück